Saubere Energie ist keine Hexerei

  

Unter Flüssiggas, auch LPG (Liquefied Petroleum Gas) genannt, versteht man Propan, Butan und deren Gemische. Flüssiggas besteht aus leicht verflüssigbaren C3- und C4- Kohlenwasserstoff-Verbindungen und ist unter atmosphärischen Bedingungen gasförmig.

Eingeschlossen in Behältern, kann das Gas unter relativ geringem Druck verflüssigt und so große Energiemengen günstig transportiert und gelagert werden. Auch bei der „kalten Lagerung“ bei Temperaturen unter minus 42 Grad Celsius verflüssigt sich das Gas und nimmt nur noch 1/260-tel seines ursprünglichen Volumens ein.

Daher hat der Begriff Flüssiggas seine Bedeutung.

Sicherheitsdatenblatt Propan

 

Flüssiggas wird bei der Förderung von Erdöl und Erdgas sowie bei der Verarbeitung von Rohöl in den Raffinerien gewonnen und ist somit ein fossiler Energieträger. Allerdings ist Flüssiggas nicht zu verwechseln mit verflüssigtem Erdgas (LNG) oder komprimiertem Erdgas (CNG).